Von der Idee zum echten Erfolg: Existenzgründung am Beispiel des Gesundheitssektors

Unter dem Begriff einer Existenzgründung versteht man im Allgemeinen die selbstständige Planung und Gründung eines Unternehmens mit Hilfe der Kombination einer Geschäftsidee und einem zugehörigen „Business-Plan“ als Basis.

Die Existenzgründung setzt viele wichtige Aspekte voraus, die wichtig für den gesamten Prozess der Existenzgründung sind. Hierbei sind sowohl persönliche als auch unternehmerische Fähigkeiten gefragt. Der finanzielle Aspekt ist natürlich einer der Schlüssel für eine erfolgreiche Existenzgründung und da dies nicht immer einfach ist, gibt es für eine potenzielle Existenzgründung die Möglichkeit der Aufnahme eines Kredits. Viele Banken geben zukünftigen Existenzgründern, bei Vorlage eines guten Business-Plans, Kredite mit denen diese ihr eigenes Unternehmen gründen können.

Der Business-Plan ist die Basis für die Gründung eines Unternehmens und genau deswegen sollten sich auch Interessenten einer Existenzgründung als erstes intensiv damit beschäftigen, einen aussichtsreichen Business-Plan zu erstellen, bei dessen Erstellung unteranderem auch Unternehmensberater große Unterstützung geben können. Von professionellen Hilfestellungen sollten also auf jeden Fall profitiert werden, damit man als potenzieller Existenzgründer schon vorher wissen kann, mit welchen Schwierigkeiten bzw. Herausforderungen man zu rechnen hat und ob die eigene Geschäftsidee für die Umsetzung auf dem Markt eventuell optimiert werden kann.

Bei der Entwicklung der eigenen Geschäftsidee ist es oft hilfreich, wenn man sich nicht auf „etwas komplett Neues“ fokussiert, sondern sich mit der Optimierung bestimmter bereits vorhandener Problematiken auseinandersetzt, sodass man mit seiner Geschäftsidee eine erforderliche Verbesserung auf dem Markt bewirken kann, die viele Interessenten haben könnte. Genau wie es noch vor etwa 20 Jahren nötig war, dass man in Krankenhäusern und Kliniken elektronische Geräte einführt, die sowohl dem Krankenhauspersonal als auch den Patienten, den Krankenhausaufenthalt erleichtern können, sollte die Geschäftsidee auch bedeutende Vorteile bringen.

Einige Beispiele für solche hilfreichen Geräte, die mittlerweile sowohl für die Information als auch für die Kommunikation zwischen dem Krankenhaus- bzw. Klinikpersonal einen großen Stellenwert haben, finden Sie hier. Insbesondere Beistellwagen, die mit Computern ausgestattet sind und in Kliniken eingesetzt werden, können hierbei einerseits Sicherheit andererseits auch Flexibilität und Benutzerkomfort für die Patienten gewährleisten, was Krankenhauspersonal besonders gut findet. Bei der Existenzgründung haben die Hersteller dieser medizinischen Computer sich nach dem Wunsch deutscher Kliniken gerichtet und mit Ingenieuren und Programmieren kooperiert, um diesen Bedarf im Gesundheitssektor gerecht zu werden. Es ist also auch möglich, dass man bei der Existenzgründung eine Bedarfsanalyse auf dem Markt mit einbezieht. Hieran erkennt man natürlich auch, dass eine gute Kooperation mit anderen Fachkräften gegeben sein muss, damit man seine Geschäftsidee bzw. die Existenzgründung erfolgreich umsetzen kann.

Ein anderer Aspekt, der bei einer Existenzgründung eine entscheidende Rolle spielt, sind die Unternehmenspolitik, die Unternehmensgrundsätze und die Standortwahl. Um allen Vorbedingungen einer erfolgreichen Existenzgründung gerecht zu werden, sollten daher alle Strategien und die wichtigsten Entscheidungen durch Inkaufnahme bestimmter Risiken, bereits rechtzeitig geplant und nochmals berücksichtigt werden.

Neben diesen unternehmerischen Fähigkeiten muss ein Existenzgründer genauso bestimmte, persönliche Eigenschaften wie z.B. Durchhaltevermögen aufweisen, weil nach der Existenzgründung die Verantwortung für das gesamte Unternehmen bei ihm liegt und mit der Existenzgründung die „wirkliche Arbeit“ erst beginnt.

Weitere Beiträge zum Thema: ,
Weitere Beiträge aus der Rubrik: Betriebswirtschaft